Männer 3 verlieren gegen den Tabellenletzten aus Lauffen/Neipperg

von (Kommentare: 0)

Am vergangenen Sonntagabend traten die Männer 3 erneut in der Leintalhalle Frankenbach zum Heimspiel gegen die zweite Mannschaft der HSG Lauffen-Neipperg an. Die Ausgangssituation war klar, denn die Lauffen/Neipperger hatten bisher noch keines ihrer vier Spiele gewinnen können. So war ein Sieg für die Heilbronner Pflicht, auch um wieder in die vordere Tabellenhälfte vorrücken zu können. Es kam aber erneut anders als erhofft.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen. Kurzzeitig konnten sich die Gäste in der 14. Minute auf zwei Tore zum 4:6 absetzen. In der Folge aber waren die Hausherren in der Lage zum 6:6 auszugleichen. Bis zum 13:13 in Minute 27 konnte sich dann auch keine Mannschaft mehr absetzen. Leider schlich sich wie auch beim letzten Spiel gegen Gundelsheim, ebenfalls direkt nach einer eigenen Auszeit, der ein oder andere Konzentrations- und Abspielfehler ein, so dass die Lauffener ihrem Namen alle Ehre machten und zwei schnelle einfache Tore zum Pausenstand von 13:15 erzielen konnten.

In der Kabine wurde vor allem die Abwehr angesprochen, die nicht 100% in einander griff. Im Angriff fehlte hin und wieder die Dynamik, um die gut stehende gegnerische Abwehr in Bewegung zu bekommen, jedoch konnten auch einige schön herausgespielte Treffer vermerkt werden. Alles in allem keine schlechte Halbzeit, allerdings waren auch zu viele Chancen vergeben worden.

Die Männer des SV begannen die zweite Halbzeit diese Mal nicht so stark, in der 34. Minute lag man gar mit 14:18 erstmals vier Tore zurück. Bis zum 16:20 in der 38. Minute konnte dieser Abstand auch nicht verringert werden. Dann jedoch griff die Abwehr, der Angriff kam ins Rollen und so konnte man Tor um Tor aufholen. Auch eine Auszeit der Gäste konnte die SVler nicht davon abhalten, zum zweiten Mal nach dem 1:0, mit 21:20 in der 42. Minute in Führung zu gehen. Bemerkenswerter Weise war dieses Tor das allererste für unseren Handballneuling Noah Schmidt, was selbstverständliche einen Kasten für die Mannschaft nach sich ziehen muss und wird!

Doch zurück zum Spiel: Gegen Gundelsheim war man nicht in der Lage gewesen, das Spiel zu drehen. Dies war nun gegen Lauffen/Neipperg zwar gelungen, hielt aber nur bis zum erneuten Rückstand 23:25 in der 52. Minute. Ein erneutes Aufbäumen der Gastgeber führte zum 25:25, doch nun waren wohl die Kräfte am Ende. Vier Tore und eine 2-Minuten Strafe gegen die Heilbronner später war das Spiel beim Stand von 25:29 30 Sekunden vor Schluss entschieden. Ein klein wenig Ergebniskosmetik nach 59:59 Minuten zum 26:29 gelang dann noch.

Ein erneut sehr bitteres Spiel für alle Heilbronner. Trotzdem war der Sieg der Lauffener nicht unverdient, hätte jedoch vermieden werden können, wenn zum Beispiel nur die Hälfte der 100% Chancen genutzt worden wären. Ein Dank geht an Coach-Keeper Bernauer, der sich erneut in den Dienst der Mannschaft gestellt hat, um im Tor auszuhelfen. An dieser Stelle auch gute Besserung, hat er doch freistehend zwei Bälle voll gegen den Kopf bekommen und ist bisher noch nicht wieder ganz auf dem Damm! Alles in allem geht trotzdem ein Dank an die HSG Lauffen/Neipperg 2, die ein sehr faires Spiel ablieferten. Wir freuen uns auf das Rückspiel! Ein weiterer Dank geht an die zahlreichen Zuschauer und die Trommler aus der D-Jugend von Jugendcoach Häfner. Ihr seid spitze Jungs!

Am kommenden Samstag muss man nun zum schweren Auswärtsspiel nach Gundelsheim zur Prime-Time um 20 Uhr! Die Mannschaft freut sich, wenn einige Fans den Weg dorthin finden würden.

(Andreas Häfner)

 

Für den SV Heilbronn spielten: 

Benjamin Bernauer (Tor), Sebastian Aatz, Tobias Reim (3), Sebastian Rimner, Patrick Finger (2), Lukas Lorch, Omar SHBB (6), Andreas Häfner (3), Raham Naderi (4), Dirk Brodbeck, Noah Schmidt (1!), Leo Wacker, Candy Lamminger (3).

Bank: Philipp Heinrich, Benjamin Riehn, Paul Schirmer

Zurück