Frauen 1 gewinnen ungefährdet gegen den TSV Weinsberg

von (Kommentare: 0)

Am Samstagabend empfing die 1. Damenmannschaft des SV Heilbronn am Leinbach in der Sporthalle Ost ihre Gegnerinnen aus Weinsberg. Da einige Heilbronner Spielerinnen gesundheitlich angeschlagen waren, halfen dankenswerterweise einige A-Jugend Spielerinnen aus, somit konnte man trotzdem mit einer vollen Bank aufwarten.

Die Anfangsminuten gehörten ganz klar den Gastgeberinnen. Das Angriffsspiel funktionierte wie ein gut geöltes Uhrwerk. Alle spielten wunderbar zusammen und konnten sich mit sehenswerten Toren belohnen. Vor allem Heilbronners Halbspielerin Jannika Giese erwischte wieder einen super Tag. Ihr schien fast alles zu gelingen und aus gefühlt jeder Lage malte sie förmlich die Bälle in den Kasten. So konnte sie sich am Ende auch mit 20 (!) Toren in die Torschützenliste eintragen.

So gut aber das Angriffsspiel der Bachforellen auch funktionieren mochte, schlichen sich im Abwehrverhalten leider immer wieder Fehler ein. Zu oft fand der Ball der Weinsbergerinnen den Weg zur Kreisläuferin, die daraufhin fast ungehindert zum Wurf kam. Durch die fehlenden Absprachen in der Heilbronner Abwehr, fanden die Weinsbergerinnen dann auch immer besser ins Spiel. Jedoch konnten sie wiederum in ihrem Abwehrverhalten auch wenig ausrichten, gegen das gut eingespieltes Angriffsspiel der SV’Damen. So ging man aus Heilbronner Sicht zwar mit einem ungefährdeten Vorsprung von neun Toren in die Kabine, wusste aber, dass die Gastmannschaft heute definitiv zu viele Torchancen bekommen hat. Dies war auch Thema der Halbzeitansprache in der Heilbronner Kabine. 

Zurück auf dem Spielfeld taten sich die Gastgeberinnen zunächst ein wenig schwer, wieder in die Partie zu finden. Man konnte die Weinbergerinnen zwar weiterhin auf Abstand halten, hatte jedoch immer häufiger Schwierigkeiten den Ball im Tor zu versenken. Die Abwehr stand zwar phasenweise gut und verhinderte nun häufiger die Kreisanspiele, wurde aber immer wieder vom Unparteiischen zurückgepfiffen so dass Kontermöglichkeiten kaum möglich waren. Im Laufe der zweiten Halbzeit fanden die Heilbronnerinnen aber vor allem im Angriffsspiel wieder zu ihrer Form und konnten den Abstand zu den zwischenzeitlich aufholenden Weinsbergerinnen wieder ausbauen. So endete die Partie ungefährdet mit 39:27. Mit der Torausbeute kann man durchaus zufrieden sein, jedoch hätte man sich keine 27 Tore einfangen dürfen.

Ein großer Dank geht an alle aushelfenden Spielerinnen, was neben der A-Jugend auch Gina Bilienis und Verena Vogel waren. Allesamt konnten sich gut ins Spielgeschehen integrieren. 

Nächsten Samstag reist man zum Auswärtsspiel nach Buchen, bevor man am 15.12. in der heimischen Leintalhalle um 16.00 Uhr die 2. Mannschaft aus Flein begrüßen wird. Wir hoffen an diesem Derbyspiel wieder mehr Zuschauer in der Halle begrüßen zu dürfen, die unsere Damen unterstützen und anfeuern.

(J. Gmelin)

 

Für den SV Heilbronn spielten:

Ricarda Gehlhaar (Tor), Christina Körber (Tor), Jannika Giese (20/2), Melina Eschle (1), Nathalie Vogt (4/2), Lea Ohr, Julia Gmelin (4), Tina Schmitt (1), Nathalie Götzinger (6), Verena Vogel, Luisa Staudt, Gina Bilienis (2), Saskia Haiber (1).

Zurück