Quali der männlichen D-Jugend

von (Kommentare: 0)

Im ersten Qualifikationsspiel gleich gegen einen Anwärter auf die Bezirksliga

Gleich fünf Spieler des letztjährigen Bezirksmeisters standen auf Seiten unseres Gegners im Aufgebot. Auch in Sachen Größenverhältnisse waren uns die Jungs der JSG Neckar/Kocher deutlich überlegen. Somit war für uns nur Schadensbegrenzung angesagt bzw. die Niederlage in Grenzen zu halten. 

Von der ersten Spielminute an war klar was uns blühte. Bis zur 13. Spielminute lag man schon mit 0:9 Toren im Rückstand. In Anbetracht von nur 20 Spielminuten mussten wir uns etwas einfallen lassen um nicht ganz unter die Räder zu kommen. Von einer offensiven Abwehr im Halbfeld stellte man auf eine ganz offensive Abwehrvariante um, d.h. es wurde schon am gegnerischen Kreis angegriffen. Diese Umstellung zeigte Wirkung, wir konnten bis zur 15 Spielminute auf 2:10 verkürzen. Zwar war klar, wer den Platz als Sieger verlassen würde, aber wir konnten den Klassenprimus ein ums andere mal ärgern und sogar des Öfteren den Ball erobern. Leider fehlte uns auch ein wenig Glück im Abschluss, um die Begegnung noch offener zu gestalten. Am Ende verlor man zwar mit 3:14 Toren, aber über die gezeigte Leistung konnte man stolz sein. 

 

Für den SV Heilbronn spielten:

Theodor Dobric (TW/Feld), Daniel Gunn (TW/Feld), Matthias Mühlbacher, Sebastian Löffler, Nils Kuder, Oliver Fay, Lenny Schuh (1), Lennard Milder (2).

 

 

Im zweiten Qualifikationsspiel gegen die HA Neckarelz

Im zweiten Quali-Spiel in Pfedelbach wollte man den ersten Sieg gegen die HA Neckarelz einfahren. Klar war, dass man bis zum Spielende hoch konzentriert Spielen musste, um den Platz als Sieger zu verlassen.

Zu Beginn sah es etwas düster aus, denn man lag bis zur 4. Spielminute mit 0:2 in Rückstand. Man besann sich dann auf die eigenen Stärken und konnte bis zur 10. Spielminute auf 4:5 verkürzen. In der 15. Spielminute hatte man dann sogar den 7:7 Ausgleich geschafft. In dieser Phase war man drauf und dran in Führung zu gehen, aber leider brachte man trotz guter Chancen den Ball nicht im Tor unter. So geschah das, was man eigentlich verhindern wollte, die HA Neckarelz konnte sich wieder zum 7:9 absetzten. Auch in der 16. Spielminute lag man weiter mit 8:10 in Rückstand. In den letzten vier Spielminuten konnte nur noch unser Gegner ein Tor erzielen, trotz sehr guter Chancen beider Mannschaften. Unsere Jungs zeigten auch mit schwindenden Kräften eine tolle kämpferische Leistung. Klar war man mit der 8:11 Niederlage enttäuscht, aber man kann gut damit leben, da wir uns gegenüber dem ersten Spiel gesteigert haben. Schön war auch, dass sich vier verschiedene Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Am kommenden Samstag findet der zweite Qualifikationsspieltag in Neckarelz statt. Vielleicht kommen wir mit einer Überraschung aus dem Badener Land zurück. Die Gegner heißen dort HSG Hohenlohe und HSG Lauffen/Neipperg.

 

Für den SV Heilbronn spielten:

Theodor Dobric (TW/Feld), Daniel Gunn (TW/Feld), Matthias Mühlbacher, Sebastian Löffler (2), Nils Kuder (2), Oliver Fay, Lenny Schuh (3), Lennard Milder (1).

 

(Andreas Häfner)

Zurück