Frauen 1 verlieren in Öhringen mit 27:31

von (Kommentare: 0)

Am Sonntag mussten die Frauen 1 beim Mitfavoriten HSG Hohenlohe antreten. Die HSG hatte bisher erst 1 Spiel verloren und gehört zum engeren Kreis der Aufstiegsaspiranten. Von Anfang an entwickelte sich ein gutes Spiel, indem 2 gleichwertige Mannschaften aufeinander trafen. Nach dem 1:0 durch die HSG konnten die Frauen des SV Heilbronn mit 3:1 in Führung gehen. Beide Mannschaften spielten eine gute Abwehr und hatten durch ihre Torhüterinnen einen sicheren Rückhalt.

Die Angriffe wurden schnell nach vorne getragen, es entwickelte sich ein wirklich gutes Handballspiel, woran die Frauen des SV Heilbronn einen wesentlichen Anteil hatten. Über 6:6 und 9:9 konnten die Frauen des SV mit einer 14:16 Führung in die Halbzeitpause gehen. Wesentlicher Punkt, der in der Pause angesprochen wurde war, dass eigentlich die HSG Hohenlohe der Favorit in diesen Spiel ist und die Mannschaft ruhig und sicher weiterspielen soll und unter keinen Umständen nervös oder überhastet spielen soll.

Nach der Pause konnte die HSG sofort zum 15:16 verkürzen. Der SV Heilbronn hielt jedoch dagegen und konnte seine Führung auf 15:19 ausbauen. Die HSG gab in diesem spannenden Spiel nicht auf und konnte sich beim 19:20 wieder bis auf 1 Tor an die Frauen des SV HN heranarbeiten. Doch auch die Mädels des SV waren an diesem Tag nicht gewillt die Punkte so einfach in Öhringen zu lassen. Kurze Zeit später war man nochmals mit 3 Toren in Führung und das Spiel stand 19:22. Doch dann gelang dem SV 5 Minuten kein Treffer, die HSG konnte ausgleichen und erstmals in der 2. Halbzeit mit 23:22 Toren in Führung gehen. Jasmin Wörz, die das beste Spiel nach ihrer langen Verletzungspause machte, konnte nochmals auf 25:24 verkürzen, doch die HSG Hohenlohe war in den letzten Minuten einfach cleverer und konnte schließlich mit 31:27 Toren das Spiel für sich entscheiden.
Schade für die Damen des SV Heilbronn am Leinbach, dass sie nach einem wirklich guten Spiel und mit einer zwischenzeitlichen 4 Tore Führung, am Schluss dann wieder mit leeren Händen da standen.

Am nächsten Sonntag, am 23.11.2014 empfangen die Damen des SV Heilbronn am Leinbach um 14.45 Uhr den starken Aufsteiger, die HSG Cannstatt/Münster/Max-Eyth-See, in der Römerhalle. Über eine zahlreiche und lautstarke Unterstützung würden wir uns sehr freuen.

(Dieter Kuhn)

 

Für den SV Heilbronn spielten:

Karoline Henrich(Tor), Vivien Gosolits(Tor), Verena Vogel, Nathalie Vogt(1/1), Julia Gmelin(6), Jasmin Wörz(7), Dominique Schramm(2/1), Katharina Schaaf(2), Carolin Lucht(4), Claudia Fromm(4), Andrea Trunk(1).

 

Für die HSG Hohenlohe spielten:

Jana Fragner, Nicole Heynicke(2), Stefanie Samer(5), Julia Eberhardt, Verena Friedel(2), Lara Seiz(3), Nathalie Geiger(4), Christina Hoppe, Sabine Juchheim-Brückner(1), Marie-Kristin Paul(6), Julia Maul, Denise Müller(4/1), Julia Samer(4/4).

Zurück