Frauen 1 brechen Auswärtsfluch und punkten in Beilstein 

von (Kommentare: 0)

Am letzten Sonntagmittag fand das nächste Spiel der Heilbronner Damen in Beilstein gegen die SG Schozach-Bottwartal 2 statt. Da man das Hinspiel nur knapp für sich entscheiden und in den letzten Auswärtsspielen nicht überzeugen konnte, war man dementsprechend gewappnet. 

Das Spiel war bis zum 2:2 zunächst ausgeglichen, doch dann überwog die Nervosität bei den SV-Frauen und Abspiel- und technische Fehler häuften sich, wodurch sich die Heimmannschaft über 7:3 auf 10:6 absetzen konnte. Eine Auszeit und Auswechslungen brachten nötige Ruhe ins Heilbronner Spiel und der Angriff wurde nun konzentrierter aufgebaut. Durch mehrere Tore von Nadine Lippman wendete sich das Blatt in der 28.Minute endlich und die Führung wechselte, die durch weitere Tore, unter anderem von Jannika Giese, sogar ausgebaut werden konnte. So ging es beim Stand von 11:16 und einem Polster von 5 Toren in die Pause.

Zurück auf dem Spielfeld knüpfte man an die letzten Spielminuten der ersten Halbzeit an und erhöhte die Führung beim Stand von 18:25 in der 50.Minute zwischenzeitlich sogar auf 7 Tore. Durch mehrere Auswechslungen und doppelte Manndeckung kam das SV-Angriffsspiel allerdings etwas ins Stocken, wohingegen die SG bis zur 54.Minute Tor um Tor aufholte und auf 23:26 verkürzte. Durch die erneute Einwechslung von Nadine Lippman, kam wieder Stabilität ins Angriffsspiel der Heilbronner Damen, und mit 4 ihrer insgesamt 17 Tore !!! stellte sie wieder einen Sicherheitsabstand von 5 Toren her. Mit dem letzten Tor konnte Beilstein nur noch Ergebniskosmetik betreiben und das Spiel endete mit 26:30, wodurch die SV´lerinnen endlich den Auswärtsfluch brechen und einen verdienten Sieg feiern konnten.

Nun darf man eine Woche pausieren, Kräfte sammeln und sich der Narrenzeit widmen. :-) Erst am Samstag, den 09.03.19 um 20 Uhr, geht es wieder weiter und man hat den Tabellenvorletzten, die HSG Staufer Bad Wimpfen/Biberach, zu Gast. Da man im Hinspiel die schlechteste Saisonleistung zeigte und überraschend verlor, hat die Mannschaft nur ein Ziel vor Augen: Wiedergutmachung !!! 

(V.Lardani) 


Für den SV spielten:

Ricarda Gehlhaar, Enny Bayer (beide Tor), Lisa Riek, Nadine Lippman (17/4), Carolin Bozic, Dominique Schramm, Melina Eschle, Gina Biliens, Victoria Lardani (1), Tina Schmitt (3), Jannika Giese (6), Stefanie Sommerfeld (2), Lena Feeser (1).

Zurück