Männer 1 gewinnen in Hohenacker mit 27:32

von V. Lardani 0 Kommentare

Mit einer stark dezimierten Mannschaft musste die erste Herrenmannschaft des SV Heilbronn am Leinbach am Sonntag gegen den Vorletzten SSV Hohenacker antreten. Trotz der widrigen Umstände galt für die Spieler um Trainergespann Günter Langlitz und Thomas Laturnus nur die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Mit dieser Einstellung startete man auch ins Spiel und machte es den Gastgebern von Anfang an schwer ein Tor zu erzielen. Im Angriff konnte man zuerst nur durch 7m zum Erfolg kommen, dies reichte jedoch um von Anfang an in Führung zu gehen. Die Gegner aus Hohenacker kamen nicht wirklich ins Spiel und selbst 100% Chancen durch 7m wurden von Torhüter Patrick Schropp sehenswert pariert. In der 14 Minute schafften es die Hohenackerer zwar nochmal den Ausgleich zum 6:6 zu erzielen, dies sollte aber der letzte Gleichstand im Spiel bleiben. Die SVler zogen nochmal einen Gang an und zogen schnell auf 5 Tore weg. Lediglich kleine technische Fehler im Angriff ließ die Gastgeber nochmal Hoffnung schöpfen, denn so ging man mit einem einholbaren 3 Tore Vorsprung in die Pause. Der Halbzeitstand betrug 12:15.

In der zweiten Hälfte war jedoch kein richtiges Aufbäumen der Hohenackerspieler zu spüren. Dies lag vielleicht an der abgezockten Spielweise der Gäste aus Heilbronn, die kaum etwas zu ließen und wenn es dann doch eine kurze Zeit lang nicht Rund lief mit einer 3 Tore Serie wieder davonzogen. Spätestens 10 Minuten vor Schluss hatte keiner in der Halle mehr Zweifel, dass der Sieger dieses Spiels aus Heilbronn kommen würde und so konnte man die letzten Minuten Kräfte sparen und das Spiel locker zu Ende spielen. Zum Schluss trennte man sich mit 27:32.

Die Mannschaft möchte sich herzlich bei seinen zwei mitgereisten Fans bedanken die zeitweise lauter unterstützten wie die Überzahl der Fans aus Hohenacker.

Stimmen zum Spiel:
Trainer: ​„Trotz der Dominanz zwischenzeitlich knapp. Erst in der zweiten Hälfte so richtig weggekommen. Zum Schluss war die Spielerfahrung ausschlaggebend.“

Spieler:​ „Kein gutes Niveau im Spiel mit einem unheimlich schlechten Ball.“

Fans:​ „Über das ganze Spiel die dominierende Mannschaft. Ein verdienter Sieg.“

(Dominik Haberkern)

Für den SV Heilbronn spielten:
Ralf Hausmann (Tor), Patrick Schropp (Tor), Kenan Filp (2), Cedric Bollmann, Jonathan Feldmann, Philipp Lang (4), Dennis Schulz (2), Julian Krötzsch (10/5), Sven Graf (8), Serkan Vurmaz (3), Marco Künzel (3).

Zurück